Lieblingssprecher

Es gibt Stimmen, die packen mich einfach. Stimmen die für mich ein eher maues Hörbuch zu einem mittel guten und ein gutes zu einem sehr guten Hörbuch machen können. Stimmen bei denen ich ein Hörbuch zwei Mal ansehe und mir denke „Naja, immerhin wird es von XYZ gesprochen, vielleicht gebe ich dem Buch eine Chance“. Ich stehe auf Stimmen und natürlich auf gute Stimmen. Es gibt einfach Stimmen denen höre ich sehr gerne zu.

Hier führe ich also meine Lieblingshörbuchsprecher und -interpreten auf. Dazu füge ich die von Audible dankenswerterweise geführten Interviews an die ich über Youtube einbette. Diese dienen eigentlich nur dazu, dass man sich den jeweiligen Sprecher auch mal anhören kann und die Methode das über Youtube einzubetten sollte gesetzeskonform sein ist einfach eine Methode das zu tun ohne Lizenzrechte anderer zu verletzen.

Ich habe die Sprecher in alphabetischer Reihenfolge gelistet. Es gibt bei mir eine Top2. Die anderen folgen dann eher unsortiert. Aber dazu weiter unten mehr:

  • Detlef Bierstedt
    Wie die meisten Sprecher auf dieser Liste ist er als Synchronsprecher bekannt. In seinem Fall ist der berühmteste Schauspieler dem er seine Stimme leiht George Clooney.
    Er hat mir einige Bücher von Dan Simmons, Harlan Coben, Stuart MacBride und Preston&Child vorgelesen. Vor allem Stuart MacBride und Harlan Coben gehören zu meinen Favoriten. Und die Interpretation der Texte durch Detlef Bierstedt hat dazu beigetragen.
    Wikipedia
  • Christian Brückner
    Damit sind wir schon bei einem meiner beiden „Hörbuch-Götter“. Chrsitian Brückner könnte quasi das Telefonbuch lesen und ich fände es immer noch gut. Seine Stimme ist fantastisch, seine Interpretation der Texte sucht ihresgleichen. Nicht umsonst wird er in der Presse auch mal „The Voice“ genannt. Wer noch kein Buch von ihm gehört hat, der hat etwas verpasst.
    Im Kino kennt man ihn unter anderem natürlich als langjährigen Synchronsprecher von Robert De Niro.Aber gerade im Hörbuch gehört zu seinen Stärken, dass er seine beeindruckende Stimme auch mal zurück nehmen kann. Die Pausen die er lässt sprechen manchmal Bände.
    Von ihm habe ich quasi unzählige Bücher gehört. Unter anderen einige aus seinem eigenen Hörbuch-Verlag Parlando. Aber auch die Lord Peter Wimsey-Romane von Dorothy L. Sayers machen Spaß.
    Wikipedia
  • Andreas Fröhlich
    Ihn habe ich schon als Kind der erste Mal gehört. Seit Ende der 70er Jahe spricht er zusammen mit den Kollegen Oliver Rohrbeck und Jens Wawrczeck „Die drei Fragezeichen“. Er ist dabei Bob Andrews. Dabei war er nie mein Lieblingssprecher. Das kam erst, als ich ihn auch als Synchron- und Hörbuchsprecher und kennen lernte. Er spricht unter anderem Edward Norton und John Cusack. Für die „Herr der Ringe“-Filme führte er Synchronregie und schrieb das Dialogbuch. Außerdem sprach er im Film den Gollum.Schon bevor Dirk Bach leider viel zu früh verstorben ist hatte Andreas Fröhlich von ihm die Walter Moers-Bücher übernommen. Vor kurzem habe ich „Das Geheimnis der großen Schwerter“ von ihm gehört und war wieder begeistert.
    Wikipedia
  • Tobias Kluckert
    Als Synchronsprecher leiht er den Hollywood-Größen Gerard Butler und Bradley Cooper seine Stimme. Außerdem ist er den Sohn von Jürgen Kluckert der ebenfalls ein bekannter Synchronsprecher ist.
    Leider habe ich noch nicht viele Hörbücher mit ihm gehört, würde mich aber freuen wenn noch einige dazu kämen. Zumindest „Die Tore der Welt“ von Ken Follett waren ein Genuss.
    Wikipedia
  • David Nathan
    Damit sind wir bei meinem zweiten „Hörbuch-Gott“. Ihn habe ich für mich erst Jahre nach Christian Brückner entdeckt, mittlerweile steht er bei mir aber auf der Liste auf einem geteilten ersten Platz. David Nathan spricht im Film unter anderem Johnny Depp und Christian Bale.
    Herausragend ist er für mich aber eben als Hörbuch-Sprecher. auch hier gilt, wer noch kein Hörbuch gehört hat dass von David Nathan gesprochen wird, der hat etwas verpasst. Durch ihn habe ich nach vielen Jahren Pause meine Liebe zu Stephen King wieder entdeckt. Alleine dafür sollte ich dankbar sein. Aber auch die Bücher von Joe Abercrombie habe ich mit ihm genossen. Neben Christian Brückner ist er der einzige Sprecher bei dem ich gezielt suche was er Neues eingesprochen hat und wenn es mich nur halbwegs interessiert, dann kommt es sofort auf meine Liste.
    Wikipedia
  • Oliver Rohrbeck
    Neben Andreas Fröhlich der zweite der „Drei Fragezeichen“ die mich seit meiner Kindheit begleiten. Und das ist eigentlich auch der Grund weshlab er auf dieser Liste steht. Aktuelle Hörbücher von ihm könnte ich kaum nennen. Aber seit ich 8 oder 9 Jahre alt war verfolge ich eben die „Drei Fragezeichen“
    Im Kino spricht er Ben Stiller, Michael Rapaport und „Gru“ aus „Ich – Einfach unverbesserlich“.
    Wikipedia
  • Johannes Steck
    Er ist in so fern ein Sonderfall als dass er nicht als Synchronsprecher irgendeines Stars in Erscheinung tritt. Johannes Steck ist sozusagen Selfmade-Sprecher. Er fing einfach an lesungen aufzunehmen und vorzuführen und wurde direkt als Sprecher entdeckt. Seitdem hat er nach eigenen angaben über 300 Hörbücher eingesprochen. Dazu steht auf seiner Homepage „Ich liebe es, nur mit der Stimme Welten entstehen zu lassen.“. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.
    Für mich entdeckt habe ich Johannes Steck so etwa 2004 as er die Fandorin-Bücher gelesen hat. heute höre ich von ihm regelmäßig die Bücher von Martin Walker und Simon Beckett.
    Wikipedia
  • Dietmar Wunder
    Er ist quasi der Neuzugang auf meiner Liste der Lieblingssprecher. Im Kino spricht er aktuell Daniel Craig. Als Hörbuch-Sprecher habe ich ihn mit den Lincoln Rhyme-Büchern kennen gelernt. Richtig begeistert bin ich seit ich „Shining“ von Stephen King von ihm gehört habe. Der Irrsinn und die unterschwellige Gefahr die er mit seiner Stimme vermitteln kann sind unglaublich. In jedem Fall wert hin zu hören.
    Wikipedia
  • Uve Teschner
    Von Uve Teschner habe ich erst drei Hörbücher gehört. Alle drei Bände von Jo Nesbo geschrieben. Er hat mich einfach umgehauen. Ich möchte die Geschichten von Kommissar Harry Hole von niemand anderem mehr hören. Uve Teschner spricht sehr wandelbar. Er kann den Harry sehr lakonisch und „knarzig“ sprechen, andere Figuren aber auch sehr sanft und bleibt so immer glaubhaft. Für mich großartig und daher sehr schnell auf dieser Liste gelandet.
    Wikipedia

2 Responses to Lieblingssprecher

  1. CK says:

    Simon Jäger finde ich absolut genial! Der sollte auf jeden Fall auf jeder Sprecherliste auftauchen. Vor kurzem habe ich Uve Teschner für mich entdeckt auch sehr genial!

    • Mathias says:

      Von Simon Jäger habe ich bisher tatsächlich noch kein Buch gehört. Uve Teschner fand ich bei „Koma“ toll. Da würde ich gerne mehr hören. Am liebsten mehr Nesbo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.